Start Katzen Haltung Katzenminze → Diese Wirkung hat sie auf Katzen | Ratgeber

Katzenminze → Diese Wirkung hat sie auf Katzen | Ratgeber

Lesezeit: 5 min
Katzenminze

Katzenminze zieht Katzen magisch an. Leicht nach Zitrone duftend, verströmt sie auch fĂŒr uns Menschen einen angenehmen Duft. Frisch im KrĂ€utertöpfchen ist sie ein dekoratives SchmuckstĂŒck in der KĂŒche oder auf dem Balkon, der nicht nur der Mieze gefĂ€llt. Übrigens reagieren nicht nur unsere Hauskatzen euphorisch auf diese Pflanze, auch Grosskatzen wie Löwen oder der Jaguar geraten durch den Duft der Ă€therischen Öle in VerzĂŒckung.

Was ist Katzenminze?

Catnip

Katzenminze ist eine ursprĂŒnglich in Asien, SĂŒdeuropa und SĂŒdafrika beheimatete Pflanze, die euphorisierend auf Katzen wirkt. Sie wird auch als Katzenmelisse oder Katzenkraut bezeichnet und gehört zur Famile der LippenblĂŒtler (Lamiaceae).

Im Garten gepflanzt, werden die Stauden je nach Art und Sorte bis zu einem Meter hoch und blĂŒhen von Juli bis September weiß oder hellblau. Schon im Mittelalter wurde die Katzenminze als Heilpflanze geschĂ€tzt und ihre BlĂ€tter getrocknet. Die dekorativen Pflanzen stellt zudem ein ideales Anti-MĂŒcken-Mittel dar. In ihr ist der Wirkstoff namens Nepetalacton enthalten. WĂ€hrend sich Bienen, Hummeln und Katzen von der Pflanze und ihrem Duft angezogen fĂŒhlen, fĂŒhlen sich MĂŒcken von den Ă€therischen Ölen abgestoßen.

Welche Wirkung hat Katzenminze auf Katzen

Wirkung und Effekt auf Katzen

Katzenminze hat eine euphorisierende Wirkung auf Katzen und kann richtig eingesetzt nicht nur nervöse Katzen beruhigen, sondern auch den Spieltrieb von Katzen wecken.

Ein Grund, warum Stubentiger auf die Pflanze fliegen, wurde wissenschaftlich nachgewiesen: Die Pflanze enthĂ€lt unter anderem den Inhaltsstoff Actinidin, den weibliche, unkastrierte Katzen in ihrem Urin ausscheiden. Dies dĂŒrfte auch der Grund sein, warum gerade Kater stark auf Katzenminze reagieren. Bei jungen und sehr alten Katzen ist die Wirkung weniger stark ausgeprĂ€gt. Die grĂ¶ĂŸte Anziehungskraft scheint die weißblĂŒtige Echte Katzenminze zu haben. Nepeta cataria wird im Englischen auch als „Catnip“ bezeichnet. Die Wirkung der als Gartenstaude beliebten blaublĂŒtigen Hybrid-Katzenminze ist nicht ganz so stark ausgeprĂ€gt.

Neben dem Duftstoff haben auch die BlÀtter der Pflanze eine Wirkung auf unsere Samtpfoten. Allerdings wirken die BlÀtter der Pflanze eher beruhigend.

Verwendung: Katzenspielzeug und mehr

Mit Katzenminze prĂ€parierte Katzenspielzeuge (zu erkennen an dem Vermerk „Catnip“) sind bei Katzen der Hit: Duft- und Spielkissen oder Rascheltunnel regen die Tiere zu AktivitĂ€t an und machen selbst Garfield zu Supercat. Das ist besonders hilfreich, wenn Garfield wirklich ein bisschen zuviel an Gewicht zugelegt hat und durch Spielen zu etwas mehr Bewegung motiviert werden soll. GegenstĂ€nde wie ein neues Schlafkörbchen oder die ungeliebte Transportbox können Sie fĂŒr die Samtpfote attraktiv gestalten, sofern der Catnip-Duft auf sie anziehend wirkt. Sie sollten allerdings sparsam mit diesem Duftstoff umgehen, um die Katze nicht zu sehr an den euphorisierenden Duft zu gewöhnen.

Frische BlÀtter, unters Katzenfutter gemischt, wirken appetitanregend oder leicht sedierend. Die sedierende Wirkung ist hilfreich, wenn eine Katze aufgepÀppelt oder bei extremem Stress beruhigt werden soll. 

Kann Katzenminze auch gefĂ€hrlich fĂŒr Katzen sein?

Entgegen der Angst mancher Katzenbesitzer ist die Pflanze fĂŒr Katzen laut Untersuchungen nicht giftig. Die Katzen können an der Pflanze ohne Gefahr knabbern. Auch das Ă€therische Öl schadet ihnen beim Einatmen nicht. Vereinzelt können Katzen allergisch auf die Duftstoffe reagieren, das ist allerdings eher die Ausnahme.

Wie sieht es mit der Wirkung auf Menschen aus?

Katzenminze ist aber auch fĂŒr uns Zweibeiner eine wertvolle Heilpflanze, die schon in frĂŒheren Zeiten in keiner Hausapotheke bzw. in keinem KrĂ€utergarten gefehlt hat. Die getrockneten BlĂ€tter wurden gegen ErkĂ€ltungen und Fieber eingesetzt. Sie werden, fein gerieben oder zerstampft, wie ein Tee mit heissem aber nicht kochendem Wasser aufgegossen. Der Tee hat auf Menschen eine beruhigende Wirkung. Die Ă€therischen Öle in der Pflanze wirken krampflösend und entgiftend und sollen bei Bronchitis und sogar gegen Zahnschmerzen helfen. Auch gibt es Menschen, die die getrockneten BlĂ€tter der Katzenminze rauchen. Stellen Sie frische Pflanzen vor Ihr Schlafzimmerfenster, werden Sie lĂ€stige MĂŒcken los. Anders als Katzen fliegen MĂŒcken ĂŒberhaupt nicht auf den Duft der Katzenminze.

Wo kann man Katzenminze kaufen – Amazon, Obi und Co.?

Frische Katzenminze können Sie in jedem gut sortierten Gartencenter kaufen. BaumĂ€rkte, die einen eigene Gartenabteilung haben, fĂŒhren Katzenmize ebenfalls in ihrem Sortiment. Getrocknete BlĂ€tter sind auch in DrogeriemĂ€rkten, wie zum Beispiel dm, erhĂ€ltlich. Im Internet kann man ĂŒber verschiedene Anbieter sowohl frische als auch getrocknete Katzenminze beziehen. Amazon verschickt frische Stauden in entsprechnder Verpackung nach Hause.

Kann man Katzenminze selber anpflanzen?

Katzenminze selber pflanzen

Garten- und Balkonbesitzer können Katzenminze selbst anbauen. Die im Handel erhÀltlichen Töpfchen können Sie einfach auspflanzen und sie entwickeln sich prÀchtig. Sie können aber auch Samen kaufen und die Pflanzen selbst ziehen. Da diese Pflanzen sehr pflegeleicht sind, kann das eine preiswerte Alternative zu den vorgezogenen Pflanzen aus der GÀrtnerei sein.

Der richtige Standort, Pflege und mehr

Die Pfanze ist eine Sonnenabeterin, die aber auch im Halbschatten glĂŒcklich wird. Der Boden fĂŒr die Katzenminze sollte mittelgrĂŒndig, durchlĂ€ssig und locker sein. Gewöhnlich eignen sich normale Gartenböden vortrefflich.

Wenn Sie eine vorgezogene Pflanze ins Freiland wie zum Beispiel in ein Beet auspflanzen wollen, ist der ideale Zeitpunkt im FrĂŒhjahr zwischen Ende April und Mitte Mai gekommen. Mit der Aussaat sollten Sie nicht vor Ende MĂ€rz beginnen, damit die jungen Pflanzen keinen KĂ€lteschock bekommen, wenn der Winter nicht weichen möchte.

Bevor die Katzenminze aus dem Topf in das Beet gesetzt wird, ist es empfehlenswert, den Wurzelballen kurz in lauwarmes Wasser zu tauchen. Durch die aufgesogene Feuchtigkeit wird den Wurzeln das Anwachsen erleichtert.

Wenn Sie sich an der BlĂŒte Ihrer Katzenminze bis zum Herbst erfreuen wollen, sollten Sie die Staude nach der HauptblĂŒte im Sommer schneiden. Schneiden Sie die Pflanze entweder bis kurz ĂŒber den Boden oder die BlĂŒtenstĂ€nde bis zum ersten Blatt ab. Dann erscheinen neue BlĂŒten und die BlĂŒte dauert bis zum Herbst an. Das Schneiden der Pflanzen verhindert auch das Ausbreiten der Minze, denn die Pflanzen vermehren sich schnell und auswuchernd.

Der Schnitt der Pflanzen erfolgt im FrĂŒhjahr zwischen Februar und MĂ€rz an einem frostfreien Tag bis zum Boden. Benutzen Sie am besten eine scharfe Gartenschere fĂŒr diese Prozedur. Seien Sie nicht zu voreilig und machen den Fehler, die Pflanzen im Herbst zu schneiden. Lediglich die verwelkten BlĂŒtenstĂ€nde können Sie im Herbst zurĂŒckschneiden. Die ĂŒbrigen Halme dienen als Schutz vor NĂ€sse, beispielsweise durch Schnee im Winter. Wenn Sie diese einfachen Tipps beherzigen, haben Sie und Ihre Stubentiger lange Freude an den Pflanzen. Bedenken Sie allerdings bei der Standortwahl – Sie haben immer eine Katze in der NĂ€he.

Neben meinem Studium der Biologie verdiene ich mir mein Geld als Hundesitterin. Hunde und Katzen begleiten mich schon mein ganzes Leben. Aktuell leben ein Labrador und zwei Katzen in meinem Haushalt. Hier auf Tierliebe.com schreibe ich regelmĂ€ĂŸig ĂŒber alle möglichen Themen rund um Hunde und Katzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here