Start Produktratgeber Futter & Nahrungsergänzung Tjure TEST 2019 ᐅ Flüssigfleischnahrung für Hunde & Katzen

Tjure TEST 2019 ᐅ Flüssigfleischnahrung für Hunde & Katzen

Lesezeit: 4 min
Tjure Drink

Der Markt an Tiernahrung bietet neben Trocken- und Nassfutter mittlerweile auch Tierfutter in Flüssigform an. Insbesondere der Hersteller Tjure-Trink will nicht nur bei Tieren, welche alters- oder krankheitsbedingt Probleme mit fester Nahrung haben den Markt revolutionieren; auch gesunde Tiere sollen von dem extra Plus an Flüssigkeit profitieren.

Unser Tjure Flüssigfleischnahrung Test 2019 verrät, ob die Produkte wirklich ankommen oder die Vierbeiner in der Praxis nicht vielleicht doch nur die Nase rümpfen…

Was ist Tjure?

Tjure ist eine flüssige Fleischnahrung für Hunde und Katzen. Der primäre Unterschied zu klassischen Futtersorten liegt in der flüssigen Konsistenz.

Es eignet sich zur üblichen Fütterung, als Leckerli oder zur Zubereitung von selbstgemachten Leckerchen wie Hunde-Eis oder Hundekeksen.

Welche Sorten von Tjure gibt es?

Der Hersteller bietet seine Flüssignahrung in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen an, welche wir Ihnen folgend vorstellen möchten:

  • Treuer Gefährte:

Die Zusammensetzung dieser Sorte besteht unter anderem aus Rindfleisch und Gemüse wie Möhren, Pastinaken und Kartoffeln. Abgerundet wird das Futtermittel mit Kräutern. Insgesamt enthält das Produkt 89,6 % Feuchtigkeit.

Die genaue Zusammensetzung lautet entsprechend der Herstellerangabe 26% Rindfleisch, Möhren, Pastinaken, Kartoffeln, Blattsellerie, Rapsöl, Chlorella-Pulver, Bohnenkraut, Rosmarin, Majoran und Emulgator Sojalecithin.

  • Kleiner Racker:

Äpfel sorgen für extra Geschmack bei dem enthaltenen Geflügelfleisch. Daneben sind Kartoffeln, Gemüse und abgestimmte Kräuter enthalten. Diese Geschmacksrichtung enthält 89,9 % Feuchtigkeit.

Die genaue Zusammensetzung laut Hersteller beträgt 26% Geflügelfleisch, Äpfel, Möhren, Pastinaken, Kartoffeln, Blattsellerie, Leinöl, Bohnenkraut, Rosmarin, Majoran und der Emulgator Sojalecithin.

  • Zartes Samtpfötchen:

Zartes Samtpfötchen soll selbst Feinschmecker unter den Samtpfoten locken. Geflügelfleisch, Kartoffel und Gemüse, auch hier geschmacklich abgerundet mit Kräutern. Der Flüssigkeitsanteil beträgt 90 %.

Die exakte Zusammensetzung entsprechend der Herstellerangabe lautet 26% Geflügelfleisch, Möhren, Pastinaken, Kartoffeln, Blattsellerie, Leinöl, Thymian, Bohnenkraut, Majoran und der Emulgator Sojalecithin.

  • Frecher Wildfang:

Die Geschmacksrichtung frecher Wildfang richtet sich an aktive, fitte Vierbeiner und liefert ordentlich Energie. Rindfleisch, Kartoffel und extra Gemüse, ergänzt mit der Alge Spirulina sorgen für Energie und Kraft, 86,6% Feuchtigkeitsgehalt.

Die genaue Zusammenstellung lautet 26% Rindfleisch, Möhren, Pastinaken, Kartoffeln, Blattsellerie, Rapsöl, Spirulina und der Emulgator Sojalecithin.

Besonderheiten und Versprechen des Herstellers

Viele Tierbesitzer stehen dem Thema Flüssignahrung für Tiere skeptisch gegenüber. Der Hersteller Tjure hingegen sieht in seinen Produkten einige Vorteile gegenüber der klassischen Fütterung.

Hergestellt werden die Produkte in der Fleischerei Klassen in Temmels bei Trier, einem alteingesessenen Unternehmen mit einer Firmengeschichte, die bis in die 30er-Jahre zurückreicht.

Nicht nur die Erfahrung der ausgebildeten Fleischer spielt in die Entwicklung der Produkte ein, laut dem Hersteller wird auch eng mit Tierärzten und Fachleuten zusammengearbeitet.

Die Produkte sollen höchste Lebensmittelqualität aufweisen und ohne künstliche oder minderwertige Zutaten auskommen. Auch auf Getreide, Laktose, Geschmacksverstärker, Farbstoffe oder künstliche Aromen wird bewusst verzichtet.

Daneben sind die Flüssignahrungsprodukte laut eigener Aussage leicht verdaulich und bestehen zu 100% aus natürlichen Zutaten.

Tjure Flüssigfutter Versprechen

Anzeige

Immustrong kaufen

Tjure Trink im Test 2019 – Erfahrungen von Anwendern

Wer einen Blick auf die Kundenbewertungen von Amazon wirft, dürfte im Falle von Tjure erst einmal überrascht sein. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten sind die Bewertungen hier doch sehr unterschiedlich. Während die Produkte teilweise nur durchschnittlich 2 Sterne erhalten, kommen sie beim gleichen Produkt in einer anderen Größe auf fast 5 Kundensterne.

Die Verbraucher haben hier offenbar sehr unterschiedliche Erfahrungen mit der Flüssigfleischnahrung gemacht.

Grundsätzlich lässt sich herauslesen, dass die flüssige Tiernahrung von vielen Tieren nicht angerührt wird. Insbesondere Katzen lehnen die Produkte offensichtlich häufig ab. Dem gegenüber finden sich jedoch auch begeisterte Tierbesitzer, deren Tiere die Nahrung gerne fressen.

Generell gelobt werden von den Käufern die hochwertigen Zutaten und die Tatsache, dass es endlich Produkte für die Ernährung von Tieren gibt, welche beispielsweise aufgrund Zahnlosigkeit Probleme mit der Nahrungszufuhr haben. Auch als ergänzendes Aufbaufutter werden die Produkte gerne verwendet.

Tjure Erfahrungen von Anwendern

Wo kann man Tjure Flüssigfleisch-Nahrung kaufen?

Die Flüssigfleisch-Nahrung Tjure kann man online, zum Beispiel auf Amazon oder über my-Heimtierland kaufen. Darüber hinaus sind die Produkte aber auch bei dm und einigen Tierbedarfsgeschäften wie Futterplatz zu finden. Fressnapf zum Beispiel bietet die Produkte jedoch nicht an.

Preise und Kosten

Qualität hat seinen Preis. Zwar ist die Flüssigfleischnahrung nicht ganz günstig, bietet im Mehrfachpack jedoch Potenzial zum Sparen. So kostet eine 0,32 l der Flüssigfleischnahrung bei Amazon 11,90 € zzg. 1,90 € Versandkosten, während ein Packet mit 12 Flaschen für 59,50 €, versandkostenfrei zu haben ist.

Fazit und Bewertung zu den Tjure Drinks

Als Fazit von Tjure Drinks halten wir abschließend fest, dass die neuartige Form der Tierernährung doch mehr bieten kann, als viele Kunden auf den ersten Blick erahnen.

Spätestens wenn beim eigenen Oldie die Zähne ausgehen wenden sich Tierhalter dankbar der flüssigen Form der gesunden Tierernährung zu. Auch die hochwertigen Zutaten und der Verzicht auf Zusatzstoffe punktet, ebenso die offensichtliche gute Verträglichkeit.

Schlussendlich entscheidet beim Tierfutter jedoch immer das Tier selbst. Wer also vom Tjure-Konzept überzeugt ist sollte einfach einmal testen, was der Gaumen des eigenen Vierbeiners zu der außergewöhnlichen und innovativen Zusammenstellung zu sagen hat.

Neben meinem Studium der Biologie verdiene ich mir mein Geld als Hundesitterin. Hunde und Katzen begleiten mich schon mein ganzes Leben. Aktuell leben ein Labrador und zwei Katzen in meinem Haushalt. Hier auf Tierliebe.com schreibe ich regelmäßig über alle möglichen Themen rund um Hunde und Katzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here